Seite drucken

Verein

Aufgaben der ICT Berufsbildung Zentralschweiz

  • Organisation und Durchführung von überbetrieblichen Kursen Informatik, Mediamatik und Informatikpraktik
  • Koordination der Grundbildung zusammen mit den Lehrbetrieben und den Berufsfachschulen
  • Zusammenarbeit mit den Lehrbetrieben, den Berufsfachschulen und kantonalen Behörden
  • Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen zu den Berufen Informatik, Mediamatik und Informatikpraktik
  • Unterstützung der Mitglieder/Lehrbetriebe in den Bereichen ICT und ICT-Ausbildung
  • Förderung von Erfahrungsaustausch in den Berufen Informatik, Mediamatik und Informatikpraktik
  • Kontaktpflege Dachverband ICT-Berufsbildung Schweiz und zu anderen Fachverbänden, Berufsorganisationen, Kursanbietern
  • Organigramm
  • Statuten

Mitglied werden

Es sind zwei Formen von Mitgliedschaft möglich: Einzelmitglied oder Kollektivmitglied. Um Mitglied zu werden, müssen Sie das Beitrittsgesuch ausfüllen und uns per Post oder per E-Mail zukommen lassen.

Typ Jahresbeitrag Aktueller Bestand
Einzelmitglied CHF 40.– 16
Kollektivmitglied CHF 200.– 191

Protokolle Generalversammlung

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Protokolle unserer Generalversammlung zum Downloaden zur Verfügung.

  • Protokoll über das Geschäftsjahr 2016 vom 12.04.2016
  • Geschichte

    1994 23. September: Gründung unter dem Namen VFI Verein zur Förderung von Informatikerinnen und Informatikern (Kantone LU, NW, OW)
    1995 1. Januar: tritt das Reglement über die Ausbildung und Lehrabschlussprüfung des Berufs Informatiker/in in Kraft
    August: erster Jahrgang Informatik-Lernende am BBZW Sursee
    1999 Planung der ersten Lehrabschlussprüfung für Informatiker/innen
    2001 Pilotprojekt – Beginn der Modularen Ausbildung von Informatiker/innen
    2004-
    2009
    Organisation der LAP-Feiern in der Stadthalle Sursee durch den VFI, seit dem werden die LAP-Feiern vom BBZW Sursee organisiert
    2005 1. Januar: Einführung einer neuen Bildungsverordnung für Informatiker/innen EFZ und Übernahme der Ausbildung von Mediamatiker/innen von der Viscom und Neubenennung VFI Verein zur Förderung der ICT Berufsbildung (ICT steht für Information & Communication Technology). Erhalt von drei Kursräumen (KR 2-4).
    2006 Umzug des VFI Sekretariats von Sursee nach Adligenswil und Anstellung der ersten Lernenden Mediamatikerin
    2007 25. Januar: Einführung des ICT-Checks (heute ICT-Schnuppertage)
    1. Juli: Anstellung von Freddy Ringier als festangestellter Kursleiter und CIO
    2008 Einführung Pilot des SEPHIR bei den Informatiker/innen EFZ
    15. März: Anstellung von Christina Rey als Leiterin Administration und Berufsbildnerin
    2009 Notentool des SEPHIR bei den Mediamatiker/innen EFZ
    April: Aufschaltung einer neuen Webseite VFI
    2010 1. Januar: Der VFI erhält einen weiteren Kursraum (KR 5)
    2011 1. Januar: Einführung einer neuen Bildungsverordnung Mediamatiker/innen EFZ und Einführung der neuen Bildungsverordnung Informatikpraktiker/innen EBA
    1. Dezember: Übernahme des Kursraum 1 als zentrale IT-Verwaltung, Materiallager und ÜK-Vorbereitungsraum
    2013 1. Februar: Anstellung von Roger Erni als Geschäftsführer
    Oktober: Aufschaltung einer neuen Webseite
    2014 Einführung einer neuen Bildungsverordnung für Informatiker/innen EFZ
    23. September: 20 Jahre Feier unseres Vereines im Verkehrshaus der Schweiz (Hans Erni Auditorium)
    2015 25. März: Namenswechsel vom VFI zu ICT Berufsbildung Zentralschweiz anlässlich der VV in Lungern
    2016 Die bildungspolitische Innovation wird im August mit 6 Lernenden gestartet: das Basislehrjahr Modell „Splitting“ gecoacht von unserem neuen Mitarbeiter Urs Nussbaumer
    2017 Die ICT-BZ gewinnt bei den alljährlich stattfindenden ICT-Education & Training Awards in der Kategorie Bildungsinstitutionen die Bronzemedaille.