Seite drucken

Mediamatiker/in EFZ

Mediamatik: Fachleute für die Dekoration des Online-Schaufensters

SIE wollen Ausbildungsplätze anbieten und das Berufsfeld des MMA näher kennenlernen?

Mit obigem Titel hat der Präsident der Kommission B+Q Mediamatik den Beruf zu umschreiben versucht:

HIER geht’s zum Artikel Was sind Mediamatiker?

Und als toller Überblick dient das

Factsheet mit sämtlichen Informationen

oder auch die ICT-Berufsbildung Schweiz-

Broschüre: Die vielfältigen ICT-Berufe im Überblick

In Unternehmen jeglicher Grösse und sämtlicher Branchen stellt sich dieselbe Frage: Wer stellt die Verbindung zwischen der Technik und den betriebswirtschaftlichen Abläufen sicher? Wer setzt die immer vielfältigeren Anwendungsmöglichkeiten einer stets komplexer werdenden Technologie auf hohem Niveau Gewinn bringend um? Wer gestaltet Produkteflyer oder baut analog dazu eine Website auf?

Dazu fehlen KV-Absolventen und Absolventinnen die technischen und gestalterischen Voraussetzungen, während die Informatiker/innen über zu wenige Kenntnisse in Sachen Betriebswirtschaft/Administration verfügen und kein gestalterisches Know-how mitbringen.

Film Mediamatiker/in EFZ (erstellt von Lernenden)

Ein Beruf für jede Branche

Gefragt ist deshalb eine Ausbildung, die diesen vielfältigen Ansprüchen gerecht wird: Mediamatiker/in. Als Fachleute für Betriebswirtschaft, Administration, Informations- und Kommunikationstechniken decken Mediamatiker/innen die hohen Ansprüche der sich rasch ändernden Gesellschaft voll und ganz ab.

Eine Ausbildung für Vielseitige

Die vierjährige berufliche Grundbildung umfasst eine Allgemeinbildung, die einer beruflichen KV-Grundbildung ähnlich ist. Zudem sorgt die weitere Vertiefung in den Bereichen der Informatik, der Multimediatechnik und Gestaltung für einen vielseitigen und gefragten Beruf. Voraussetzungen sind ausgezeichnete schulische Leistungen, Kreativität und permanente Lernbereitschaft. Geboten wird eine anspruchsvolle, eidgenössisch anerkannte berufliche Grundbildung in einem zukunftsweisenden Beruf mit attraktiven beruflichen Weiterbildungsperspektiven.

Chancengleichheit für Frauen und Männer

Mediamatiker/innen bewegen sich in einem sehr vielfältigen, interessanten, anspruchsvollen und zukunftsorientierten Tätigkeitsfeld. Die Erfahrung zeigt, dass viele junge Frauen sich für diesen attraktiven Beruf interessieren. Das grosse Spektrum an Wissen und Können, das breite Anwendungsgebiet und der enge Kundenkontakt bieten einmalige Chancen. Moderne Arbeitsmodelle und Arbeitsmethoden (Telearbeitsplatz) machen es möglich, Berufs- und Familienleben optimal zu vereinbaren.

Als Zusatzausbildung

Diese berufliche Ausbildung wird zunehmend auch von Maturanden für den Einstieg in die Arbeitswelt und von Berufsleuten als berufliche Zusatzausbildung genutzt.

So sind Mediamatiker/innen einsetzbar

  • sie erledigen kaufmännische Arbeiten im Betrieb
  • sie organisieren Veranstaltungen und Präsentationen
  • sie erstellen und pflegen Internet- und Intranet-Seiten
  • sie koordinieren EDV-Bedürfnisse
  • sie unterhalten Netzwerke, Hard und Software in Firmen oder Abteilungen
  • sie erstellen Berichte, Dokumentationen und Präsentationen
  • sie gestalten Drucksachen verschiedenster Art

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu diesem spannenden Beruf sind auch auf der Webseite www.traumberuf-mediamatiker.ch zu finden.