Seite drucken

Anforderungen

Anforderungen an die Lernenden

  • Logisch-abstraktes Denkvermögen
  • Rasche Auffassungsgabe
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit
  • Geduld und Ausdauer
  • Gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Breites Allgemeinwissen
  • Organisationstalent
  • Interesse für Technik und Informatik
  • Abgeschlossene Volksschule, oberste Schulstufe mit sehr guten Leistungen
  • Gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen, mathematischen und sprachlichen Fächern

Berufsmatura

Du weisst nicht ob Du Deinen Traumberuf mit oder ohne BM abschliessen sollst? hier findest Du mehr Informationen zum Thema Berufsmatura. DER Königsweg an die Fachhochschulen.

Anforderungen an den Ausbildungsbetrieb

  • Informatiker/innen können in Informatikbetrieben ausgebildet werden, welche gewährleisten, dass das ganze Ausbildungsprogramm vermittelt wird.
  • Ausbildungsbetriebe, welchen Teile des Ausbildungsprogramms fehlen, müssen sich verpflichten die fehlenden Ausbildungsinhalte in einem anderen Betrieb vermittel zu lassen.
  • Zur Ausbildung einer Lernenden Informatiker/in sind folgende Personen befugt: Informatiker/innen mit EFZ, sowie Absolvent/innen einer Hoch- oder Fachhochschule, Technikerinnen HT und Inhaber/innen von einschlägigen Diplomen oder Fachausweisen mit mindestens zweijähriger Berufspraxis im Fachgebiet Informatik.
  • zu noch mehr Informationen verweisen wir auf die Webseite unseres „Mutter-Verbandes“ ICT Berufsbildung Schweiz

Empfehlung Entschädigung (Lohn) für Lernende

im 1. Lehrjahr: 600.00 CHF
im 2. Lehrjahr: 800.00 CHF
im 3. Lehrjahr: 1000.00 CHF
im 4. Lehrjahr: 1200.00 CHF

Empfehlung Entschädigung (Lohn) für Lernende im Basislehrjahr

im 1. Lehrjahr: 500.00 CHF
im 2. Lehrjahr: 700.00 CHF
im 3. Lehrjahr: 1000.00 CHF
im 4. Lehrjahr: 1200.00 CHF

Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass es sich bei diesen Entschädigungen für Lernende um eine Empfehlung handelt, welche keine rechtlich verbindliche Wirkung hat und somit abweichen kann.

ICT-BZ empfiehlt einen Teil des Risikos, welches mit den Kosten für das Basislehrjahre Modell «Splitting» zusammenhängt, auf die Lernenden zu übertragen.